OSV Lüneburg
OSV Lüneburg

Jugendarbeit

Förderung für Nachwuchsarbeit.

Auszeichnung für die ehemalige Schach-Abteilung des Ochtmisser SV (jetzt Lüneschach e.V.):
Die Deutsche Schulschachstiftung e.V. unterstützte insbesondere unsere Nachwuchsarbeit mit einem einmaligen Geldbetrag in Höhe von 300 Euro.
Seit zwei Jahren setzen wir uns im Kultur- und Kunst-Bereich für Schach ein. Der Ausbau unserer Schach-AGs liegt uns dabei besonders am Herzen – im Jahr 2015 ist es gelungen, vier Schach-AGs an zwei Grundschulen zu gründen.

Aktuell wird die AG an der St.-Ursula-Schule noch von uns geleitet. Die Lüneburger Grundschulmeisterschaft erfreut sich wachsender Beliebtheit.

Trainiert wird im Verein regelmäßig donnerstags (siehe unter Service). Darüber hinaus veranstalten wir immer wieder mehrmals im Jahr verschiedene Turniere, Simultanschachkämpfe und Ferienkurse.

 

Die Bürgerstiftung unterstützt uns in der Jugendarbeit finanziell und auch verschiedene Firmen können wir immer wieder als Sponsoren gewinnen.

talentCAMPus

 

2017 veranstalteten wir noch unter der Fahne des OSV in Zusammenarbeit mit der VHS Lüneburg in den Osterferien den talentCAMPus.

 

Der talentCAMPus wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie von Bündnisse für Bildung - Kultur macht stark.

 

Über 30 Kinder waren 5 Tage zu Gast bei uns und konnten ihr Talent fördern. Mit viel Spaß am Schachspiel und dem Training und mit zusätzlich viel Bewegung und künstlerischen Angeboten gab es am Ende ein kleines Turnier. Erstaunlich, wie viel die Kinder in den wenigen Tagen aufgenommen und umgesetzt haben!

 

Am besten wir lassen die Bilder für sich sprechen! Hier ein paar Eindrücke:

https://youtu.be/QRmIDkmzRhA

 

 

DIE WEIZENKORNLEGENDE

 

Der indische Herrscher Shihram tyrannisierte seine Untertanen und stürzte sein Land in Not und Elend. Um die Aufmerksamkeit des Königs, ohne seinen Zorn zu entfachen, auf seine Fehler zu lenken, schuf der weise Brahmane Sissa, Dahers Sohn, ein Spiel, in dem die wichtigste Figur, der König, ohne Hilfe anderer Figuren und Bauern nichts ausrichten kann. Der Unterricht im Schachspiel hat auf Shihram einen starken Eindruck gemacht. Er wurde milder und ließ das Schachspiel verbreiten, damit alle davon Kenntnis nähmen. Um sich für die anschauliche Lehre von Lebensweisheit und zugleich Unterhaltung zu bedanken, gewährte er dem Brahmanen einen freien Wunsch. Dieser wünschte sich Weizenkörner: Auf das erste Feld eines Schachbretts wollte er ein Korn, auf das zweite Feld die doppelte Menge, also zwei, auf das dritte wiederum doppelt so viele, also vier und so weiter. Der König lachte und war gleichzeitig erbost ob der vermeintlichen Bescheidenheit des Brahmanen.

Als sich Shihram einige Tage später erkundigte, ob Sissa seine Belohnung in Empfang genommen habe, musste er hören, dass die Rechenmeister die Menge der Weizenkörner noch nicht berechnet hatten. Nach mehreren Tagen ununterbrochener Arbeit meldete der Vorsteher der Kornkammer, dass er die Menge Getreidekörner im ganzen Reich nicht aufbringen könne. Auf allen Feldern zusammen wären es 18.446.744.073.709.551.615 Weizenkörner (eine Wagenkolonne mit dieser Menge würde 231.666 mal um die Erde reichen). Nun stellte sich die Frage, wie das Versprechen eingelöst werden könne. Der Rechenmeister half dem Herrscher aus der Verlegenheit, indem er ihm empfahl, er solle Sissa ibn Dahir ganz einfach das Getreide Korn für Korn zählen lassen.

 

Mathematische Berechnung:

Mit freundlicher Unterstützung von www.soverstehichmathe.de

Um diese gigantische Menge veranschaulichen zu können, ein kleines Gedankenspiel:

Angenommen, ein Weizenkorn wiegt ca. 0,05 g und die Gesamtmenge an Weizen soll in LKWs mit 8840 kg Nutzlast verladen werden (z.B. Getreidetransporter der Firma DAF), die eine Länge von 7,6 Metern aufweisen, dann passen in einen Transporter 176.800.000 Getreidekörner. Insgesamt benötigt man daher ca. 104 Milliarden Transporter, um alles zu verladen. Stoßstange an Stoßstange aufgestellt, ergeben diese Transporter eine Strecke von ca. 793 Millionen km; bei einem angenommenen Erdumfang von 40.000 km ergibt das insgesamt fast 20.000 Erdumrundungen (oder 5,3 Astronomische Einheiten, d.h. 5,3 mal die Entfernung Erde-Sonne).

Die gesamte Menge Weizen, die sich auf dem Schachbrett befände (ca. 922 Mrd. t), entspricht etwa der 1500-fachen weltweiten Weizenernte des Jahres 2004 (624 Mio. t).

Copyright Youtube-Video: Martin Hahmann

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Lüneschach e.V.